Geht doch!

So zog Abram herauf aus Ägypten mit seiner Frau und mit allem, was er hatte, und Lot mit ihm ins Südland. Abram aber war sehr reich an Vieh, Silber und Gold. Lot aber hatte auch Schafe und Rinder und Zelte. Und das Land konnte es nicht ertragen, dass sie beieinander wohnten. Und es war immer Zank zwischen den Hirten von Abrams Vieh und den Hirten von Lots Vieh. Da sprach Abram zu Lot: Es soll kein Zank sein zwischen mir und dir und zwischen meinen und deinen Hirten; denn wir sind Brüder. Steht dir nicht alles Land offen? Trenne dich doch von mir! Willst du zur Linken, so will ich zur Rechten, oder willst du zur Rechten, so will ich zur Linken. Da hob Lot seine Augen auf und sah die ganze Gegend am Jordan, dass sie wasserreich war. Da erwählte sich Lot die ganze Gegend am Jordan und zog nach Osten. Also trennte sich ein Bruder von dem andern …

1.Mose 13,1-11 in Auswahl

Geht doch! Man muss nur lange genug dran bleiben. Immer nach und nach sich mehr Platz schaffen und erarbeiten. Es muss nicht unbedingt Streit sein. Aber steter Tropfen höhlt den Stein. Ich habe den längeren Atem, irgendwann knickt der andere schon ein. Man könnte meinen: Der Klügere gibt nach… so lang bis er der Dumme ist!

Weiterlesen

Dir zuliebe?!

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.

1. Korinther 13,4-7

Starten wir in die 4. Woche doch mal mit einer kleiner persönlichen Frage: Was fällt mir denn leichter: zu geben oder zu nehmen?

Weiterlesen