Von der Rolle (2. Woche)

Und des Herrn Wort geschah zu mir: Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleib bereitete, und sonderte dich aus, ehe du von der Mutter geboren wurdest, und bestellte dich zum Propheten für die Völker. Ich aber sprach: Ach, Herr HERR, ich tauge nicht zu predigen; denn ich bin zu jung. Der HERR sprach aber zu mir: Sage nicht: “Ich bin zu jung”, sondern du sollst gehen, wohin ich dich sende, und predigen alles, was ich dir gebietet. Fürchte dich nicht vor Ihnen; denn ich bin bei dir und will dich erretten, spricht der Herr.

Jeremia 1, 4-8

Von der Rolle… oh, ich glaube, die meisten von Euch kennen solche Momente. Egal ob Kinder oder Erwachsene: das Alter spielt bei “aus der Rolle fallen” kein große Rolle. Die Situationen sind wohl nur andere.

Weiterlesen

Alles auf Anfang (1. Woche)

Die Weisheit spricht: Ich bin eingesetzt von Ewigkeit her. Als Gott die Grundfesten der Erde legte, da war ich beständig bei ihm und spielte vor ihm allezeit; ich spielte auf seinem Erdkreis und hatte meine Lust an den Menschenkindern.

Sprüche 8,23+29-31

Du hast wohl auch die Weisheit mit Löffeln gegessen. Hochmut kommt vor dem Fall. Krähet der Hahne auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist. …

Weiterlesen

7 Wochen ohne – Blockaden

“Am Aschermittwoch ist alles vorbei”… alles? Nein nicht alles! Im Gegenteil: manches fängt da sogar erst an. Die Fastenzeit vor Ostern zum Beispiel.

Schon seit vielen Jahren gibt es jedes Jahr über die evangelischen Kirchen eine themenbezogene Fastenaktion. Vielleicht hat der ein oder andere bereits davon gehört oder selbst schon mal mitgemacht.

Weiterlesen

Wo Menschenwege enden…

Neulich fiel mir beim Suchen in meiner Schreibtischschublade ein Foto in die Hand. Darauf sieht man eine Freundin und mich auf einem ungewöhnlichen Fortbewegungsmittel…

Aber ich will von vorn beginnen: Es war vor zwei Jahren an einem herrlich strahlenden Tag im Mai. Ich fuhr mit einer Freundin mit dem Zug nach Johannstadt, um von dort aus durch den Wald nach Horni Blatná zu wandern. Kaum waren wir im Wald angekommen, sahen wir auch schon die Bescherung. Die Tage zuvor hatte es geregnet. Der Weg versank im tiefen Schlamm. Mein erster Impuls war: Umkehren. Doch nun waren wir soweit gefahren und da war Umkehren keine gute Option. Also kämpften wir uns tapfer die ersten Meter durch den Schlamm. Leute kamen uns entgegen. Sie zeigten auf ihre ehemals weißen Turnschuhe und meinten: „Da gibt es kein Durchkommen. Das wird nur noch schlimmer.“ Ich dachte schon wieder ans Umdrehen.

Weiterlesen

Der 4.Advent

Gloria in Excelsis Deo – Zur Anbetung geschaffen

Gehören Sie auch zu den Menschen, die als Kind alle Kinder wieder zum Advent Blockflöte ausgepackt haben, um am Weihnachtsabend bei den Großeltern nicht zu unangenehm aufzufallen? Oder teilen Sie sonst das Leid, ein Nachbarskind zu haben, das pünktlich zum ersten Dezember wieder ausgiebig damit beginnt, Flöte zu üben? Dann löst der Klang von „Gloria in Excelsis Deo“ bei Ihnen wahrscheinlich einen nur allzu begründeten Schauer aus. Gloria in Excelsis Deo – Ehre sei Gott in der Höhe. Diese Worte sangen die Engel laut der Weihnachtsgeschichte nach dem Lukasevangelium in der Nacht auf dem Feld. Als das Christuskind geboren wurde. „Auf einmal war der Engel von den himmlischen Heerscharen umgeben, und sie alle priesen Gott mit den Worten: „ Ehre sei Gott im höchsten Himmel und Frieden auf Erden für alle Menschen, an denen Gott Gefallen hat“ (Lukas 2,13-14; LUT). Die Engel brachten mit ihrem Lied Dankbarkeit, Lob und Ehrerbietung vor Gott zum Ausdruck. Sie beteten Gott an.

Weiterlesen