Lichtblick at Home

Lock Down? – Look up!“. Genau nach dem Motto sollten wir anfangen diese schwierige Corona-Zeit zu bewältigen. Schonmal gewagt den Blick weg zu lenken von dem ICH, dem wackeligen Boden auf dem du stehst und versuchst alles Gewohnte zusammen zuhalten? Vielleicht dorthin wo echter Halt, echter Trost und echte Antworten zu finden sind. Wir wollen dich herausfordern mit uns auf Gott zu schauen. Back to the Word – Jesus spricht von Einheit, und das ist genau die Antwort auf die Zerreißprobe in der du, wir, deine Gemeinde und die Gesellschaft stecken. Zeit, dass du dein Umfeld neu prägst!

Predigt zu Karfreitag

Der Karfreitag stellt, wie kein anderer Tag, die Frage nach dem Leid: Wie gehen wir mit leidenden Menschen um? Wie gehen wir mit ihren Zweifeln um, auch an Gott? Mit zerbrechenden Gewissheiten, scheiternden Lebensentwürfen und Hoffnungen? Wie reden wir von Gott im Angesicht leidender Menschen? Alle diese Fragen liegen für die Jüngerinnen und Jünger Jesu knallhart auf dem Tisch. Niemand weiß, wie es weiter geht, ob es weiter geht, oder ob die Sache mit Jesus gerade gescheitert ist.
Ein halbes Jahrtausend vor den Ereignissen von Golgatha stellte sich die Frage nach dem Leid auch schon. Auch hier: Gewissheiten und Hoffnungen waren zerbrochen. Juda war besiegt, Jerusalem zerstört. Ist Gott unterlegen? Ist er gescheitert?
In dieser Zeit existentieller Krisen entstand eine Schrift, die wir als das „Trostbuch des Jesaja“ kennen. „Tröstet, tröstet mein Volk“, so beginnt es (Jes 40). Kurz vor dem Ende dieses Trostbuches lesen wir folgendes (Jes 52,13-53,12):

Weiterlesen

Gottesdienste in der Karwoche und zu Ostern

Ihr seid herzlich zu folgenden Gottesdiensten eingeladen:

  • Gründonnerstag, 19.00 Uhr – Andacht in der Kirche
  • Karfreitag, 10.30 Uhr – Kurzgottesdienst in der Kirche
  • Ostersonntag, 9.00 Uhr – Kurzer Festgottesdienst
  • Ostersonnatg, 10.30 Uhr – Kurzer Festgottesdienst
    (familienfreundlich: mit Auflösung der Ostereierschnitzeljagd, wird auch online übertragen)

Richtungswechsel

Da stand Bileam am Morgen auf und sattelte seine Eselin. Aber der Zorn Gottes entbrannte darüber, dass er hinzog. Und der Engel des HERRN trat in den Weg, um ihm zu widerstehen. Und die Eselin sah den Engel des HERRN auf dem Wege stehen mit einem bloßen Schwert in seiner Hand. Und die Eselin wich vom Weg ab und ging auf dem Felde; Bileam aber schlug sie, um sie wieder auf den Weg zu bringen. Da trat der Engel des HERRN auf den Pfad zwischen den Weinbergen, wo auf beiden Seiten Mauern waren. Und als die Eselin den Engel des HERRN sah, drängte sie sich an die Mauer und klemmte Bileam den Fuß ein an der Mauer, und er schlug sie noch mehr, Da ging der Engel des HERRN weiter und trat an eine enge Stelle, wo kein Platz mehr war auszuweichen, weder zur Rechten noch zur Linken. Und als die Eselin den Engel des HERRN sah, fiel sie auf die Knie unter Bileam.

Da entbrannte der Zorn Bileams, und er schlug die Eselin mit dem Stecken. Da tat der HERR der Eselin den Mund auf, und sie sprach zu Bileam: Was hab ich dir getan, dass du mich nun dreimal geschlagen hast= Bileam sprach zur Eselin: Weil du Mutwillen mit mir treibst! Ach dass ich jetzt ein Schwert in der Hand hätte, ich wollte dich töten! Die Eselin sprach zu Bileam: Bin ich nicht deine Eselin, auf der du geritten bist von jeher bis auf diesen Tag? War es je meine Art, es so mit dir zu treiben? Er sprach: Nein. Da öffnete der HERR den Bileam die Augen, dass er en Engel des HERRN auf dem Wege stehen sah mit einem bloßen Schwert in seiner Hand, und er neigte sich und fiel nieder auf sein Angesicht. Und der Engel des HERRN sprach zu ihm: Warum hast du deine Eselin nun dreimal geschlagen? Siehe, ich habe mich aufgemacht, um dir zu widerstehen; denn der Weg vor mir führt ins Verderben.

4. Mose 22,21-32

Richtungswechsel – da werden einem Steine in den Weg gelegt und man merkt es einfach nicht. Die Eselin sieht mehr als Bileam, sie ahnt mehr und reagiert darauf. Geschlagen wird sie. Für dumm verkauft werden Esel bis heute. Aber hier geht es nicht um irgend ein Tier. Sondern darum das es auch heute noch Menschen gibt oder auch Situationen, die unsere Richtung ändern lassen wollen.

Weiterlesen